Eine Schule für jedes Wesen, hier leben Monster und Menschen, ob das wohl gut geht? Du willst es wissen? Dann Meld dich im Forum an :)
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die Zeremonie hat begonnen ~

Teilen | 
 

 Lyra

Nach unten 
AutorNachricht
Lyra

avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.07.10
Alter : 27
Ort : Wien

BeitragThema: Lyra   Do Jul 01, 2010 5:37 pm

Die Intelligenz rennt dir hinterher, doch du bist schneller

Name:
Huorielara
Spitzname:
Lyra (abgeleitet vom 'lara' aus Huorielara)
Geschlecht:
Weiblich
Alter:
Etwas mehr als ein Jahr, „besitzt“ den Körper einer 16-18 Jährigen (Sie selbst weiß nicht genau, wie alt der Körper ist)
Rasse:
Drache
Eigenschaften:
Huorielara, oder die Kurzform Lyra, ist ein junges Wesen. Sie selbst ist gerade einmal etwas mehr als ein Jahr alt, und obwohl sie in dieser Zeit mehr als das Dreifache ihrer Größe und Gewichts zugelegt hatte, ist sie im Geiste noch immer jung. Sie ist verspielt und neugierig, hat das für kindliche Wesen typische Konzentrationsfähigkeit, welche sich von Sekunde zu Sekunde auf auf ein neues Objekt ziehen kann. Im einem Moment ist es eine komisch geformte Wolke, im nächsten ein Ball, sehr sprunghaft also. Ansonsten kann sie sehr freundlich sein, oder auch sehr verletzend, da sie sich kein Blatt vor den Mund nimmt, da sie so etwas nie gelernt hat. Sonst sollte man vielleicht anmerken, dass sie eine sehr eigenartige Version von Moral und dem Tod hat. Moral existiert für sie praktisch gar nicht. Auch ist sie recht naiv und neigt manchmal dazu, Sachen beim Wort zu nehmen. Lesen oder Schreiben mag sie überhaupt nicht. Zum Einem tut sie sich schwer, zu verstehen, warum diese geschwungene Linie ein Buchstabe sein soll... oder was ein Buchstabe überhaupt ist und wozu man das alles braucht, zum Anderem lässt sie sich derart leicht ablenken, dass sie wohl einen Absatz mehrmals beginnen müsste, bevor sie ihn in einem Durch gelesen hätte.
Vorlieben:
Leichte, kühle Briese
Wasser (schwimmen, tauchen, trinken)
Eis (es ist ihr Element...mehr oder weniger)
Frisches Fleisch (Gemeinsam mit Blut und Wasser ihre Nahrung)
Blut (Nein, sie ist kein Vampir, aber sie mag den Geruch und den Geschmack von Blut)
Mond (Weil er genauso glänzt, wie ihre Schuppen)
Feuer (So schön... und nicht so grell wie die Sonne)
Abeigungen:
Sonne (Mag es nicht, direkt in diese zu schauen, da zu grell)
Pelziges Futter
Gebratenes/Gekochtes Fleisch (Wieso verbrennt ihr das schöne essen?!)
Dauerhaft gleiches Wetter
Nervige Personen (Nervige Personen sind solche, die... hmm... halt in ihren Augen nervig sind)
Die Farbe Rot und Grün, und Violett, und fast alle anderen Farben außer Blau, Weiß und Schwarz (Sie sieht in einem anderen Farbspektrum, in dem kein Rot vorhanden ist, zugunste auf erhöhtem Kontrast)
Beruf:
Schülerin
Fähigkeiten:
Fähigkeiten... Fähigkeiten... Sie ist eine Drachin. Man würde sie wohl den Eisdrachen zuordnen, und zu diesen gehört sie auch. Damit eingehend ist eine gewisse Resistenz gegenüber Kälte. Es ist wohl noch nie eine Eisdrachin erfroren. Außerdem kann sie Magie wirken. Eine richtige Eismagie, wie man es sich von ihr wahrscheinlich erwarten würde, kann sie jedoch nicht wirken. Sie kann aber mittels der Veränderungsmagie Eis erzeugen. Die Veränderungsmagie erlaubt es ihr, wie der Name schon sagt, bereits bestehende Objekte und Subjekte in ihren Eigenschaften zu verändern. Am liebsten macht sie das bei der Temperatur. Sie Kann z.b. die Temperatur eines Glases Wasser, sowie die darumliegende Luft, nach unten setzen. Wenn sie das auf unter dem Gefrierpunkt macht, wird das Wasser zu Eis. Wenn sie die Temperatur noch weiter herabsenkt, kann sie auch den Sauerstoff gefrieren lassen. Sonst kann sie ihre Magie noch aktiv benutzen, um sich in einen Menschen zu verwandeln. Wenn sie in der menschlichen Gestalt ist, muss sie die ganze Zeit ein gewisses magisches Niveau dafür aufbrauchen, diesen Körper zu behalten. Hierfür verliert sie all ihre passiven magischen Kräfte. Die Passive Kräfte kann sie nicht selbst benutzen, sondern werden von selbst gewirkt. Nur dank denen kann sie fliegen, und sie ist eine sehr gute Fliegerin, ihre Körpertemperatur aufrecht erhalten, um in eisiger Umgebung leben zu können und nicht von externer Wärme abhängig zu sein, da sie ja ein kaltblütiges Wesen ist. Außerdem hilft ihr diese Kraft, im Schlaf Wunden zu heilen. All diese Kraft wird benutzt, um die menschliche Hülle aufrecht zu erhalten.
Ansonsten hat sie noch andere, nicht magische Fähigkeiten. Durch zwei Drüsen in ihren Nüstern werden zwei Chemikalien ausgestoßen, die sich dann außerhalb der Kiefer miteinander vermischen und entzünden. Die Wirkung ist mit dem von Napalm vergleichbar, bleibt das Feuer doch auf Objekten haften. Diese Zwei-Komponenten-Chemikalie kann ihr Körper selbst herstellen, solange sie ausreichend zu Essen hat. Wie jedes normale Feuer kann es jedoch durch Wasser, Sand, Erde oder Sauerstoffentzug gelöscht werden. Ihre Sinne sind auch geschärft. Zwar sieht sie in einem anderen Farbspektrum, welches die Farbe Rot nicht miteinbezieht, doch heißt das nicht, dass sie dadurch schlecht sieht. Auch hört und riecht sie besser als ein normaler Mensch. Der Tastsinn ist jedoch vergleichbar mit dem eines Menschen, wird er doch durch den Schuppenpanzer abgeschwächt. Da in ihrer menschlichen Gestalt die Drüsen für die Chemikalien nicht existieren, kann sie auch kein Feuer speien. Ihre geschärften Seh-, Hör- und Geruchssinne behält sie jedoch in einer abgeschwächten Version bei.
Da diese Magie jedoch immer aktiv in ihr ist oder in ihr schlummert, ist sie praktisch wie ein magisches Leuchtfeuer. Sie könnte wohl an keinem, der auch nur ein klein wenig magisches Gespr hat, vorbeigehen, ohne dass dieser bemerkte, was für eine Konzentration von Magie da gerade vorbei gegangen war. Sie selbst kann jedoch keine Magie spüren. Vielleicht könnte sie es, wenn sie jemals lernen würde, ihre eigene Magie soweit unter Kontrolle zu haben, dass sie über ihren sprichwörtlichen Tellerrand hinweg sehen kann.
Herkunft:
Geschlüpft ist Lyra auf einem fernen Ort. Wo genau das war, oder wie sie von dort weg gekommen ist, weiß sie selbst nicht, da sie noch zu jung war.
Vergangenheit:
Die längst zurückliegende Erinnerung in Lyras Leben, ist, dass sie im Meer schwomm. An alles davor, wer ihre Mutter war, woher sie kam, und sonst so vieles, kann sie sich nicht erinnern. Das einzige, woran sie sich noch erinnern konnte, war ihr eigener Name. Lange Zeit (Eigentlich waren die Monate nicht sehr lang, für sie jedoch schon fast ein ganzes Leben lang) verbrachte sie im Wald nahe der Schule, in der so viele eigenartig riechende Wesen hingingen. Sie beobachete, wagte es jedoch bis jetzt noch nicht, zu diesem eigenartigen Ort zu gehen.
Eines Tages kam zufällig eine Wanderergruppe in die Nähe der Schule. Sie verloren ihr Leben, als zwei Vampire sich dazu entschlossen, ihnen den Saft des Lebens auszusaugen. Lyra hatte dieses Spektakel verfolgt, und sich gefragt, warum die einen Menschen die anderen bissen, aber nicht fraßen. Als sie sich an den bewusstlos gesaugten Menschen genüsslich tat, wirkte sie unwillentlich einen Zauber, von dem sie nicht einmal wusste, dass sie ihn konnte, und den sie auch nie wieder wirken sollte: Sie verleibte sich einen der Körper ein. Seitdem konnte sie in die menschliche Gestalt wechseln. Mit der Einverleibung des Körpers kam nicht nur das Bedauern, dass sie einen Menschen weniger zum Essen hatte, sondern auch Teile des Wissens des Mädchens, dessen Körper sie nun besaß. So beherrscht sie die Motorik des Menschen auf passable Weise, wennauch sie manchmal tollpatschig erscheinen mag. Ebenfalls ging das Wissen über die Sprache, der Aussprache, des Lesens und des Schreibens mit.
Wieso diese Schule?
Warum Lyra zu dieser Schule geht? Sie verbrachte einen Großteil ihres Lebens in der näheren Umgebung um diese herum, fragte sich schon immer, wieso von dort so viele eigenartig erscheinende Gerüche ausgingen, was das überhaupt war und sie recht neugierig war und ist. Und nun, da sie einen menschlichen Körper ihr Eigen nennen konnte, dachte sie, dass sie dorthin gehen könnte um sich ein wenig umzusehen.
Äußeres:
Menschengestalt: 165 Hoch, blonde Haare, schwarze Augen, etwas dürr, helle Haut (nicht untot-hell)
Drachengestalt: ca 1 Meter Schulterhöhe, etwas mehr als 4 Meter Länge und 5 Meter Spannweite, Weiße bis Hellblaue Schuppen, Mähne am Halsrücken bestehend aus Eiszapfen



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Namil

avatar

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 24.02.10
Alter : 24
Ort : Greifswald

Charakterbogen
Rasse: Vampir
Beruf: Direktor
Laune: Gut

BeitragThema: Re: Lyra   Do Jul 01, 2010 7:46 pm

Woo... Ganz schön viel. Fast zuviel, als dass ich es mir hätte durchlesen wollen.
Aber ~> In
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wrestlingsky.cwsurf.de//portal.php
 
Lyra
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lyra die junge Schleiereule
» Lyra und Barran auf Chorfahrt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nightmare-School :: Der Charakterbereich :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: